»ZUG DER KRANICHE«

Im Februar und März erwarten die Menschen sie in ihrer charakteristischen Zugformation sehnsüchtig als Frühlingsboten am Himmel über Schloss Homburg, im Herbst ziehen mit ihnen die letzten warmen Tage ins Land: die Kraniche. Noch viel weiter als die natürliche geographische Reise des Kranichs reicht seine kulturelle: Als Symbol des Glücks, der Weisheit und der Wachsamkeit hat der Vogel weltweit auf unzählige Weise Eingang in Kunst und Kultur gefunden.

In seiner Sonderausstellung »Zug der Kraniche« verknüpft das Museum Schloss Homburg Informationen zu den natürlichen Lebensräumen, Verhaltensweisen und Eigenschaften des Kranichs mit internationalen Beispielen zu seiner Symbolhaftigkeit, indem sie naturkundliche Stationen solchen zur kulturellen Rezeption gegenüberstellt. Durch ihre gestalterische Differenz sowie die relationale Zonierung dieser beiden Stationsarten macht sie die Wechselwirkungen zwischen Natur und Kultur für den Besucher ebenso eindrücklich wie niedrigschwellig erfahrbar.

LEISTUNGEN

Museum Schloss Homburg

Sonderausstellung 2018 – 2019

    
Konzeption, Gestaltung sowie Koordination der Umsetzung und Produktion der Sonderausstellung,
ca. 270 qm Ausstellungsfläche

Szenografie