»RADIKALER MODERNIST.
DAS MYSTERIUM MART STAM«

Die Sonderausstellung des Marta Herford widmete sich dem »Mystery man« der modernen Architektur:
Mart Stam (1899 – 1986). In sieben chronologischen Kapiteln erzählte sie den verschlungenen Lebensweg des rastlosen Niederländers, der von Amsterdam bis zum Ural reicht.

Leitgebend für die gestalterische Inszenierung war das Geheimnisumwitterte und Widersprüchliche, das Mart Stam ausmacht: Die Klarheit seiner Entwürfe vom Stuhl bis zur ganzen Stadt kontrastiert mit den Folgen seines psychischen Leidens und die bis heute ungebrochene Allgegenwärtigkeit des
von ihm konzipierten Freischwingers mit seinem fast vollständigen Verschwinden aus der Öffentlichkeit in den letzten 20 Jahren seines Lebens. Die Szenografie griff diese Spannungen gezielt auf und leitete ihre Grafiken und Materialien direkt aus dem Werk Stams ab. 

LEISTUNGEN

Marta Herford

Sonderausstellung 2017 – 2018

Konzeption, Gestaltung und Realisierung der Sonderausstellung, ca. 350 qm Ausstellungsfläche 

Szenografie

Objektplanung

Ausstellungsgrafik