»RÜCKANSICHT. DIE VERBORGENE GESCHICHTE EINES GEMÄLDES VON ADOLPH MENZEL«

Die Rückseite des Gemäldes von Adolph Menzel wird zum Tatort, Provenienzrecherche zur detektivischen Spurensuche: Erst durch das Kombinieren von Indizien und die akribische Recherche in Akten und Archiven wird die spannungsreiche und wechselvolle Geschichte des Gemäldes Schritt für Schritt aufgedeckt. 

Der grafische Entwurf inszeniert die Provenienzrecherche als die detektivische Ermittlungsarbeit, die sie für die Forschung darstellt: Nummern markieren die »Indizien« auf der Rückseite des Gemäldes; mithilfe von Klebeband sowie Akten- und Notizlayouts und -typografien werden die einzelnen Ermittlungsschritte des Rechercheprozesses an der Ausstellungswand festgehalten.

LEISTUNGEN

Deutsches Historisches Museum Berlin

Intervention in die Dauerausstellung 2018 – 2019

Ausstellungsgrafik

  • BOK+Gärtner
  • BOK+Gärtner