»ALARM FÜR DIE BIENE«

Seit 100 Millionen Jahren gibt es sie auf der Erde, weltweit gibt es 20.000 Arten von ihr und sie ist in Deutschland – nach Rindern und Schweinen – das drittwichtigste Nutztier: die Biene. Aber durch zahlreiche Umstände wie fehlende Nistplätze, Krankheiten, Monokulturen und Pestizide sind die Tiere, die wesentlich zur Pflanzenvielfalt und zum ökologischen Gleichgewicht beitragen, stark bedroht.

Für das Thema Bienensterben sensibilisieren ohne erhobenen Zeigefinger – diesen Anspruch, den das LWL-Freilichtmuseum mit seiner Dauerausstellung »Alarm für die Biene« im lippischen Meierhof verfolgt, stützt die Gestaltung: Die Szenografie macht den Besucher zum Bienenzüchter, der in Bienenkästen Informationen sammelt wie der Imker den Honig. Dabei lernt er zugleich spielerisch, wie er seinen eigenen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten kann.

LEISTUNGEN

LWL-Freilichtmuseum Detmold

Dauerausstellung seit 2018

    
Konzeption und Gestaltung sowie Koordination der Umsetzung und Produktion der Dauerausstellung,
ca. 126 qm Ausstellungsfläche

Szenografie