»1917. REVOLUTION.
RUSSLAND UND EUROPA«

Die Sonderausstellung »1917. Revolution. Russland und Europa« des Deutschen Historischen Museums in Kooperation mit dem Schweizerischen Nationalmuseum widmet sich einem Schlüsselereignis des 20. Jahrhunderts: den revolutionären Geschehnissen 1917 in Russland, die die Polarisierung der Welt in zwei Lager vorbereiteten. Dabei perspektiviert die Ausstellung nicht nur die politischen Umwälzungen, sondern zeigt mit den kulturellen und wirtschaftlichen, sozialen und künstlerischen Umbrüchen im Zuge der Revolution dezidiert ihr gesamtes Spektrum auf.

Diese beiden Merkmale der Revolution – ihre Vielgestaltigkeit auf der einen Seite, die tiefe Spaltung, die von ihr ausging, auf der anderen Seite – hat die Ausstellungsgrafik zu ihren Leitprinzipien gemacht.

LEISTUNGEN

Deutsches Historisches Museum Berlin

Sonderausstellung 2017 – 2018

Ausstellungsgrafik